„on the Road to Ironman” - Triathlon Saison 2017 - es geht los!!!!

21.05.2017 - Es war ein harter, aber schöner Tag in St.Pölten. Nachdem so gar nicht meine Wetterbedingungen (Kälte, Wind & Regen) geherrscht haben, bin ich einfach mehr als stolz und glücklich ohne Verletzung ins Ziel gekommen zu sein. Mit dem Start beim Ironman 70.3 in St. Pölten (Triathlon Halbdistanz: 1,9 km Schwimmen, 90 km Radfahren, 21 km Laufen) war bereits einer der ersten Wettkämpfe mein persönlicher Saisonhöhepunkt, auf den ich mich sehr gefreut hatte.

Als wir alle um 7 Uhr auf den Start warteten, regnete es leider sehr und es hatte bescheidene 12° C. Auch wurden bei diesem Wettkampf alle Sportler zur gleichen Zeit ins Wasser gelassen, was zu Stau führte und wertvolle Minuten verloren gingen.

Für die Schwimmdistanz (1,9 km) benötigte ich 37 Minuten, die für mich enttäuschend waren, da  ich eine Zeit von 30 Minuten angepeilt hatte, die auch realistisch gewesen wäre. Leider bin ich nach ca 500 m irgendwie in Panik geraten, was mir gute 5-7min gekostet hat, bis ich wieder schwimmen konnte. In der Wechselzone zwischen Schwimmen und Radfahren verlor ich wegen Regen und Kälte viel Zeit, da ich zusätzliche Klamotten wegen des Regens anziehen musste. Dafür brauchte ich viel zu lange.

Dennoch gelang mir das Radfahren gut. Auf der 90 Kilometer-Strecke warteten eine Menge Herausforderungen mit langen Bergauf und nasser Strecke. Die Fahrt lief eigentlich gut, so dass ich die 90 km in einer Zeit von 2:49:25 (Ziel war 2:30 Std) gut hinter mich brachte. Mit einer Zeit von 6 min konnte ich mich in der Wechselzone 2 - zwischen Radfahren und Laufen zum Lauf umziehen.

Der abschließende Halbmarathon (21 km) war in zwei Runden aufgeteilt. Die erste lief gut und die zweite noch überraschender gut und ich spürte keine Müdigkeit. Die Beinen haben super mitgemacht und mit dem Gedanken „the mind controls your body“ schloss ich den Halbmarathon mit einer Zeit von 1:33 Stunden ab und kam mit einer Gesamtzeit von 5:16 Stunden ins Ziel.

Geschafft habe ich den Half-Ironman in einer Zeit von 5:16 Stunden. Das ist nicht so ganz enttäuschend, wenn ich die Wetterbedingung betrachte, denn ich hatte für den Wettkampf eine Zeit unter 5 Stunden angepeilt. Es zeigt mir vielmehr, dass ich mich bisher gut vorbereitet habe und ich bin mir jetzt ganz sicher, dass ich mir den richtigen Trainingsplan zusammengestellt habe. „Next Stop“ ist am 09.07. beim Challenge Roth (Langdistanz: 3,9 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42 km Laufen), an dem ich zum 4. Mal teilnehme. Danach geht es weiter nach Hamburg am 13. August zum Ironman Hamburg.

Gesamtergebnis: Zeit: 5:16:16; Age Group Ergebnis: Platz 37 von 254; Gesamte Platzierung: Platz 390 von ca. 2.000 Teilnehmern.

Euer Sidney

Wer mit dabei sein will beim nächsten Triathlon, findet unter www.teammuenchen.de/triathlon alle nötigen Infos.

Bild: Sidney